Neuenburg am Rhein. Die Ausgestaltung des Landesgartenschau-Geländes wird im Laufe dieses Jahres weitere Formen annehmen. Während derzeit die Kleingartenanlage Basler Kopf auf der Südseite saniert wird, wurde bereits Ende letzten Jahres damit be-gonnen die Streuobstwiesen in Richtung Vogesenstraße aufzuwerten. Aktuell reicht der Obstbaumbestand von Süßkirschen, Quitten, Pflaumen bis hin zu Äpfeln und Birnen. In diesem Bereich werden nun 320 Reben-Setzlinge gepflanzt. Eigentlich war dies bereits im vergangenen Jahr vorgesehen. Allerdings musste die Untersuchung auf Kampfmittel aber zuerst durchgeführt werden.

Nunmehr wird sich ein kleines Team neben anderen mit städtischen Mitarbeitern auf dem Landesgartenschau-Gelände am Rhein hinter der großen Streuobstwiese, ans Einpflan-zen der einjährigen Setzlinge machen. Insgesamt werden 320 Reben gepflanzt und zwar die vier Sorten Gutedel, Weißburgunder, Grauburgunder und Spätburgunder, jeweils mit 76 Reben in acht Zeilen. Zusätzlich werden auch ca. 20 Tafeltrauben angebaut. Die Son-dergenehmigung des Regierungspräsidiums hierfür liegt vor. Diese sei bei jeder Reben-pflanzung erforderlich. Das hängt mit dem deutschen Weingesetz zusammen, mit dem auch anhand von Rebenaufbauplänen geregelt ist, wo was angepflanzt werden darf. Wein wird aus den Trauben ferner nicht gewonnen, da man hierfür nochmals eine besondere Erlaubnis brauchen würde. Vielmehr soll während der Landesgartenschau 2022 (LGS 2022) den Besuchern ein Arbeitsjahr im Weinberg veranschaulicht werden – vom Schnei-den der Reben bis zur Weinlese. Dabei wird ein Beitrag zur Wissensvermittlung geleistet und die Erhaltung kultureller Traditionen gefördert. Zudem passt das Thema zu den Schlagworten Essen, Trinken und Genuss, die auf der Landesgartenschau 2022 eben-falls eine Rolle spielen werden.

Einen „Landesgartenschau2022-Wein“ gibt es dennoch. Auf einem Grundstück zwischen Auggen und Schliengen auf Steinenstadter Gemarkung bewirtschaftet die Stadt nämlich bereits seit wenigen Jahren ein eigens gepachtetes Rebstück. Die Trauben die dort wachsen werden von der Winzergenossenschaft Auggen, bei der die Stadt Mitglied ist, zu weißem Gutedel verarbeitet und in LGS2022-Weinflaschen abgefüllt. Das grüne Landes-gartenschau2022-Ettikett fällt gleich auf und macht heute schon Lust auf ein genüssliches Großereignis in 2022.

Kontakt
Andrea Leisinger
Geschäftsführung
Landesgartenschau 2022 Neuenburg am Rhein
Tel. +49 (0) 76 31 – 933 94 0
andrea.leisinger@neuenburg2022.de
www.neuenburg2022.de

Copyright © 2018 Landesgartenschau 2022 Neuenburg am Rhein GmbH